Thomas Zössmayer setzt Ausrufezeichen beim Georg Thoma-Pokal der Skispringer

Geschrieben von pressejogi am .

Beim Internationalen Sommerskispringen in Bad Griesbach/Peterstal sorgte der 20 jährige Skispringer vom VFL Pfullingen bereits beim ersten Wettkampf in dieser Saison für ein großes Ausrufezeichen.

Auf der Kreuzkopfschanze belegte er mit 54 m und 56,5 m den hervorragenden zweiten Platz in der Aktivenklasse. Weiter sprang nur Sieger Justin Nietzel vom SC Hinterzarten. Zössmayer distanzierte mit dieser Leistung u.a. Seriensieger Patrick Kaiser aus Braunlage um über 10 Punkte.

Auch andere jungen Skispringer des VFL Pfullingen machen im Schwarzwald auf sich aufmerksam. So belegt das Brüderpaar Fetzer jeweils einen zweiten Platz auf der kleineren Schanze (K28) in Bad Griesbach. Jan Ole im Jahrgang Schüler 10 und Kai-Lennart mit tollen Weiten von 26 m und 26,5 m in der Schülerklasse 12. Für Kai-Lennart hätten diese Weiten sogar gereicht um sich für den Wettkampf am Folgetag auf der großen Schanze zu qualifizieren. Trainerteam Nico Haydt und Roland Braun haben aber entschieden, daß diese Schanzengröße für den 11 jährigen noch zu früh kommt und das hoffnungsvolle Nachwuchsathleten nicht zum Wettkampf gemeldet.

Für den VFL waren auf der großen Kreuzkopfschanze 5 Skispringer am Start und außer dem Silberrang von Thomas Zössmayer sprangen mit Platz 7 für Paul Braun beim Jahrgang 2005 und Platz 9 für Ben Bayer, sowie den Plätzen 13 und 14 für Simon Wenzler und Franz Stumm (alle drei Jahrgang 2004) weitere vordere Platzierungen für die Young Eagles aus Pfullingen heraus. Die zweite von drei Veranstaltungen die zum GT-Pokal gewertet wird findet dann 22./23. Juli statt.