Mit Titeln und zahlreichen Podestplatzierungen kamen die Skispringer des VFL Pfullingen von den Schwäbischen Meisterschaften aus Baiersbronn zurück.

Im Skistadion am Ruhestein fanden bei sehr guten äußeren Bedingungen sowohl die Sprungwettkämpfe auf der K17 und K43 wie auch die anschließenden Skatingrennen die zur Nordischen Kombination gewertet wurden statt. Paul Braun gewinnt die Schülerklasse 11, Finn Stütz die Schülerklasse 15 und Thomas Zössmayer die Jugendklasse im Spezialspringen.

Ben Bayer belegt in der Schülerklasse 12 den zweiten Platz direkt vor seinem Vereinskameraden Franz Stumm, der hervorragender dritter wird. Auch von der etwas kleineren Schanze der K17 gibt es mit dem dritten Rang von Kai-Lennert Fetzer im Jahrgang 2006 einen Platz auf dem Stockerl für den VFL Pfullingen. Felix Hecht wird zweiter der offenen Klasse und Simon Wenzler 5. bei den S12. Florian Awender wird 7. bei den S13 und Max Hecht 5. bei den S15.

In der anschließend durchgeführten Kombination konnte Ben Bayer seinen zweiten Platz in der 2 km Loipe verteidigen und erneut die Vizemeisterschaft bejubeln. Franz Stumm wurde hier 5. und Simon Wenzler 6. Finn Stütz muss sich hingegen dem starken Läufer Johannes Fischer vom Veranstalter SV Baiersbronn in der 4 km Runde knapp geschlagen geben und in seiner eigentlichen Paradedisziplin der Nordischen Kombination mit Rang zwei begnügen. Er rettet aber noch 1 Sekunde Vorsprung auf den Drittplatzierten Jan Andersen vom SC Königsbronn ins Ziel. Das Trainertteam Nico Haydt und Roland Braun ist mit dem Abschneiden ihrer Athleten mehr als zufrieden und sieht Pfullingen weiter im Aufwind und bereits auf Augenhöhe mit den bisherigen schwäbischen Skispringerhochburgen Degenfeld, Meßstetten und Baiersbronn.