anbei Bericht aus der SWP mit der Headline:

Pfullinger heben mächtig ab

Finn Stütz, 15 Jahre altes Mitglied im D/C-Kader des Deutschen Skiverbandes und für den VfL Pfullingen startend, sprang an beiden Wettkampftagen im österreichischen Seefeld (Tirol) beim Deutschlandpokal bei der Jugend 16 aufs Stockerl.Beim Deutschlandpokal starten die besten Nordischen Kombinierer und Spezialskispringer aus Deutschland der Jahrgänge 2001 und älter. Basis für den tollen Erfolg waren Sprünge von 90 Meter und 89,5 m auf der Toni-Seelos-Olympiaschanze, die ihm jeweils den dritten Platz nach dem Springen einbrachten. Anschließend konnte der Echaztäler „Adler“ sowohl am Samstag in der 10,8 Kilometer Skatingstrecke in 28,16 Minutenn als auch am Sonntag beim Fünf-Kilometer-Sprint in 13,37 Minuten auf der sehr selektiven und steilen Laufstrecke überzeugen und so den Erfolg nach Hause laufen. Der junge Pfullinger ist mittlerweile am Skiinternat in Furtwangen im Schwarzwald beheimatet und belegt jetzt in der Tourneegesamtwertung ebenfalls den hervorragenden dritten Platz. Weiter geht die Wettkampfserie dann Anfang nächsten Jahres bei ausreichender Schneelage in Baiersbronn im Schwarzwald. Bei den Herren gewann beide Wettkämpfe Tobias Simon von der SZ Breitnau und bei den Jugendlichen siegte einmal Christian Frank aus Berchtesgaden und einmal Jonas Jäckle aus Schonach. Parallel waren in Seefeld auch die Spezialskispringer im Einsatz. Zufrieden zeigte sich Max Hecht vom VfL Pfullingen mit seinem elften Platz bei den Spezialspringern der Jugendklasse 16 am Samstag