Auch im Winter 2017/2018 ist wieder viel geboten für alle Telemarker und diejenigen, die es gerne werden möchten.

Los geht es vom 30.11. - 03.12.2017 am Hintertuxer Gletscher mit dem Freeheeler Opening. Hier können Kurse belegt, Material ausgeliehen und ganz nebenbei auch die besten Telemarker der Welt bei den ersten Weltcup-Rennen der Saison bewundert werden. Mit Maximilian und Louis Uber werden dieses Jahr erstmals zwei Pfullinger mit um Weltcuppunkte kämpfen.

Weiter geht es mit dem „Bregenzer Telewald“ vom 26. - 28.01.2018 in Warth am Salober. Es werden Workshops über zwei Tage für alle Könnerstufen angeboten. Leihmaterial für Anfänger steht ebenfalls zur Verfügung. Am letzten Tag des Festivals werden im Skigebiet auch die Schwäbischen Telemark-Meisterschaften stattfinden, wo Louis Uber gerne seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen will. Mitfahren kann jedoch jeder, der sich einen Riesenslalom in der Telemarktechnik zutraut.

Am 3./4. Februar macht dann der Weltcup-Zirkus der Telemarker auch in diesem Winter wieder in Deutschland Halt. Die Athleten freuen sich schon jetzt auf die tolle Atmosphäre bei den Rennen „zuhause“ am Oberjoch auf der Rennstrecke am Grenzwieslift. Nachdem im Vorjahr die Rennen mangels Schnee nur auf einer verkürzten Strecke ausgetragen wurden, hoffen nun alle auf einen schneereicheren Winter, sodass alle Wettbewerbe wie geplant durchgeführt werden können. Zuschauer und Fans sind herzlich eingeladen, die deutsche Nationalmannschaft mit unseren Pfullinger Athleten vor Ort zu unterstützen. Der Ausflug ans Oberjoch lohnt sich auf alle Fälle und lässt sich zudem prima mit einem schönen Skiwochenende verbinden.

Zum Schnuppern bietet sich der „Snow School Day“ des Schwäbischen Skiverbands (ebenfalls am Oberjoch) bestens an. Hier kann man am 10. März 2018 viele beliebte Wintersportarten wie Telemark, Snowboard oder Langlauf ausprobieren.

Wer dann schon Gefallen am Fahren mit freier Ferse gefunden hat, kann im März bis zu vier Tage lang Telemark pur beim Telemark-Fest im Kleinwalsertal erleben. Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und auch verschiedene Telemark-Workshops ist gesorgt. Stattfinden wird das größte Festival der deutschen Telemark-Gemeinde vom 14. - 18. März.  Am Samstag findet als einer der Höhepunkte das Rennen um die Deutsche Meisterschaft an der Kanzelwand statt. Aber auch hier besteht für alle (!) die Möglichkeit in der sogenannten „Funklasse“ an den Start zu gehen, um einmal die Rennatmosphäre aus Teilnehmersicht zu erfahren.

Die Rennsaison endet diesen Winter mit den Junioren-Weltmeisterschaften im schweizerischen Mürren, dem großen Saisonziel von Louis Uber. Sein Bruder Maximilian, der die letztjährigen Titelkämpfe mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Team Parallel Sprint in guter Erinnerung hat, kann dieses Jahr aufgrund seines Alters nicht mehr teilnehmen.

Wer die Telemark Weltcuprennen und die Junioren-Weltmeisterschaften live sehen möchte, allerdings nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, diese über den Livestream im Internet zu verfolgen. Manche Rennen, wie z. B. der Heimweltcup am Oberjoch werden vermutlich sogar im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.